Kategorie Archiv: Bauernhöfe & Kotten

Hof Hackenberg | Meisenburgstraße 173

  Das Gutsgebäude steht auf dem Flurstück „Hacken­berg“ oder „Galgenstück“ Mit dem Erwereb des Hauses Schuir 1792 durch Abt Bernhard II viel es an Reichsabtei. Nach Auflösung der Abtei 1803 erwarb 1829 Johann Wilhelm Karpenhaus den Komplex. Jetzt folgten viele Besitzer bis ca. 1907 über Wilhelm Achtermönting der Verleger und späteren Essener Oberbürgermeister Dr. Theodor […]

Walleneyer Höfe – Unterwalleney | Wallneyer Str. 094/096 und 100

  Neben oder unterhalb von Oberwalleney liegt der Hof Unterwalleney. Er liegt direkt am Quellkopf der Ruther (Rutherbach), der auch Schuirbach heißt und durch das Ruthertal der Ruhr zufließt. 1372 war die grundherrliche Familie von Schuiren schon im Besitz des Hofes.   Weitere Informationen finden Sie HIER.

Walleneyer Höfe – Hof Oberwallney | Wallneyer Str. 094/096 und 100

  Schon 875 wird der Hof Oberwallney (Oberste Walleney) bei der Festlegung des Zehntbezirks mit Bredeney urkundlich das erste Mal erwähnt und zählt somit zu den ältesten Höfen im Essener Raum. Um 1350 hieß das Gebiet Schuir noch Honnschaft „Wallenoye“. -> Unterwalleney   Weitere Informationen finden Sie HIER.

Rutherhof | Ruther Weg 39

    Das Heberegister der Abtei Werden nennt 1350 erstmals das Lehngut „in der Rute“ Über der Tür ist eine Hausinschrift, welche auf Deutsch lautet: “Gebaut auf Befehl des hochwürdigen und erlauchten Abt Beda 1800“. Set 1999 betreibt die Fam. Schlieper auf 7 ha -> Straußenfarm mit 100-130 Tieren und seit 2003 gibt es hier […]